Grosse Herzen für die
Kinderkrebsforschung

Eva Angyan liegt die Kinderkrebsforschung sehr am Herzen. Bereits zum fünften Mal bat sie, als Präsidentin des Mentorenkomitees der St. Anna Kinderkrebsforschung, gemeinsam mit Univ. Prof. Wolfgang Holter, Institutsleiter der St. Anna Kinderkrebsforschung, eine ausgesuchte Gästeschar aus Politik, Wirtschaft und Kultur zum Benefizlunch ins Wiener Grand Hotel. Dabei wurde auch wieder ein gemeinsames  Unterstützungsprojekt zugunsten der St. Anna Kinderkrebsforschung besprochen.

„Es ist mein fünftes Jahr als Präsidentin des St. Anna Kinderkrebsforschung Unterstützungskomitees. Es erfüllt mich mit Stolz, was wir bereits gemeinsam für die Kinderkrebsforschung bewegen konnten. Und ich freue mich sehr auf unser nächstes Vorhaben“, erklärt Präsidentin Eva Angyan ihr grossartiges Engagement.

Ein Unterstützungskomitee für die St. Anna Kinderkrebsforschung mit grossen Namen:
Dr. Charlotte Rothensteiner, Mag. Maria Polsterer-Kattus, Erste Bank Vorstand Willibald Cernko, KR Karl Javurek, Isabella Kapsch, Generaldirektorin Dr. Elisabeth Gürtler, KR Brigitte Jank, WWTF-Präsident Dr. Michael Häupl, Prof. Erwin Ortner, Leiter des renommierten Schoenberg-Chors, Bäckermeister Senator Kurt Mann, sowie Prof. Rudolf Bretschneider, Interspot-Chefin Inge Klingohr, Mag. Ulla Konrad, Maestro Franz Welser-Möst und seit kurzem auch Bürgermeister Dr. Michael Ludwig freuen sich ebenfalls, die St. Anna Kinderkrebsforschung als Mentorinnen und Mentoren zu begleiten und tatkräftig zu unterstützen.

St. Anna Kinderkrebsforschung – mehr als 30 Jahre erfolgreiche Forschung
Die St. Anna Kinderkrebsforschung betreibt seit 1988 grundlagenorientierte, translationale und klinische Forschung, um die Diagnostik, Prognose und Behandlungsmöglichkeiten krebskranker Kinder und Jugendlicher zu verbessern. Das Forschungsinstitut gilt als wichtigstes Zentrum für onkologische Forschung bei Kindern und Jugendlichen in Österreich und konnte sich auch international einen Namen machen